top of page
Suche
  • AutorenbildTenniscoach Brüggenwerth

Alles über Tennisschläger-Saiten: Ein Leitfaden für Spieler

Aktualisiert: 24. Nov. 2023

Hallo liebe Tennisfreunde,


heute möchte ich euch einen Einblick in die faszinierende Welt der Tennisschläger-Saiten geben. Ich lege großen Wert darauf, euch zusätzliche Informationen zu bieten, die den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage auf dem Tennisplatz ausmachen können. Dieses Mal führe ich euch durch die Feinheiten der Tennisschläger-Saiten und erkläre, warum sie so entscheidend für euer Spiel sind.


Warum sind Saiten so wichtig?

Viele Experten würden sagen (und ich stimme zu), dass eure Schlägersaiten vielleicht den größten Einfluss auf das Ergebnis eurer Schläge haben, aber warum?

Erstens beeinflussen die Saiten den Ball so stark, weil sie das Material sind, das tatsächlich den Ball berührt. Es ist dasselbe wie bei einem Formel-1-Rennwagen, bei dem die Reifen ständig analysiert und je nach Bedingungen gewechselt werden, weil sie der Berührungspunkt zwischen dem Auto und der Strecke sind. Euer Auto ist euer Schläger und eure Strecke ist der Platz, also solltet ihr theoretisch maximalen Aufwand betreiben, um sicherzustellen, dass eure Saiten so sind, wie ihr sie mögt.

Es ist wirklich keine Überraschung, professionelle Tennisspieler ständig ihre Schlägersaiten anpassen zu sehen, ihren Schläger antippen, um die Saiten zu spüren, und dann alle sieben Spiele ihren Schläger wechseln, damit sie neue Saiten haben.


Die Grundlagen

Hart gespannte Saiten geben mehr Kontrolle (weniger Power), während lockerere Saiten mehr Kraft bieten (weniger Kontrolle). Dünne Saiten geben mehr Gefühl (brechen jedoch häufiger), während dickere Saiten länger halten, aber nicht das gleiche Gefühl vermitteln. Saiten, die mehr Kraft erzeugen, absorbieren auch mehr Stoßbelastung beim Aufprall. Weichere Saiten oder Saiten mit einer weicheren Beschichtung neigen dazu, weniger zu vibrieren, und ein steifer Saitenbett neigt dazu, mehr Spin zu erzeugen.


Warum brechen/reißen Saiten?

Ärgert euch nicht, wenn eure Saiten brechen. Das ist eine gute Sache. Die Saiten sind abgenutzt, und ihre Aufgabe ist erledigt.

Die längeren vertikalen Saiten brechen oft als erste, nachdem sie gegen die Quersaiten gerieben wurden, wenn ein Spieler Spin auf den Ball legt. Dieses Reiben verursacht eine Kerbe in der Saite, die unweigerlich reißt. Spieler, die mit viel Topspin schlagen, brechen ihre Saiten häufiger, weil dieser Topspin mehr Bewegung in den Saiten verursacht und somit auch mehr Verschleiß.

Ein Ball, der nahe am Rahmen getroffen wird, kann auch die Saiten brechen, unabhängig davon, wie alt oder neu sie sind, und einige brechen einfach, weil sie beschädigt sind oder gegen gesprungene Grommets/Ösen (die Kunststoffteile, durch die die Saiten im Rahmen geführt werden) reiben.

Wenn ihr auf Sandplätzen spielt, ist es wahrscheinlicher, dass eure Saiten brechen, weil die losen Körnchen des Sandes vom Ball aufgenommen und dann auf euren Saiten hinterlassen werden, wenn ihr den Ball trefft. Diese Körnchen arbeiten sich dann zwischen eure Saiten und verursachen mehr Reibung und Brüche.


Warum und wie oft sollte ich sie wechseln?

Saiten verlieren im Laufe der Zeit ihre Elastizität und Spannung, was dazu führt, dass sie 'tot' werden - ein Mangel an Gefühl und Kraft. Versucht euren Schläger mindestens doppelt so oft im Jahr neu zu besaiten, wie ihr in einer Woche spielt. Wenn ihr also zweimal pro Woche spielt, solltet ihr euren Schläger viermal im Jahr neu besaiten.

Testet eure Saiten immer, bevor ihr mit ihnen spielt, und wenn sie sich locker anfühlen, lasst sie neu besaiten. Wenn ihr einen Langstreckenflug macht, können eure Saiten an Spannung verlieren, da sie den extremen Temperaturen im Frachtraum des Flugzeugs ausgesetzt sind.


Wo sollte ich zum Besaiten hingehen?

Wenn ihr in einem Club spielt, bieten dieser eventuell einen Besaitungsservice an, oder der Clubtrainer kann euren Schläger neu besaiten. Wenn nicht, gibt es vielleicht einige Clubmitglieder, die als Besaiter arbeiten. Ihr könnt auch einen spezialisierten Racketsportladen für eine Besaitung aufsuchen (Intersport) , aber wenn ihr euren örtlichen Sportladen besucht, stellt sicher, dass sie einen renommierten Besaiter im Personal haben. Es gibt auch einige Online-Besaitungsdienste, bei denen ihr euren Schläger per Post einsenden könnt.

Ich besaite Schläger auch professionell und ihr könnte mir auch einfach eine Anfrage senden.


Kann ich meinen eigenen Schläger besaiten?

Es kann eine kostensparende Idee sein, in eure eigene Maschine zu investieren, besonders wenn ihr alle paar Wochen neu besaitet werdet, aber Maschinen sind nicht billig. Es könnte auch eine nette Einnahmequelle für euch werden, indem ihr euren Freunden Gebühren für das Besaiten ihrer Schläger berechnet.

Ich verwende eine Profibesaitungsmaschine von Gamma: Gamma Progression II Els (gamma-europe.com). Wenn ihr professionell besaiten wollte, ist diese Maschine meine Empfehlung.


Soll ich natürliche Saiten verwenden?

Natürliches Darmgarn war viele Jahre lang das einzige Garn, über das es sich zu sprechen lohnte, bis die Einführung hochwertiger, künstlicher Fasern erfolgte, die zusammen mit dem Aufkommen von Graphitrahmen auftauchten. Obwohl noch nichts synthetisches die Widerstandsfähigkeit und Elastizität von natürlichen Darmgarnen erreicht, ist ein Nachteil, dass Darm sehr anfällig für Brüche ist und schnell an Spannung, wenn es nass wird. Heutzutage wird Darmgarn am häufigsten für die Quersaiten in Hybrid-Besaitungen verwendet, wobei für die Längssaiten etwas Langlebigeres verwendet wird.

Natürliche Darmgarn ist sehr teuer und kostet etwa 25/30 Euro pro Schläger, ohne die Kosten für die Arbeit für das Besaiten des Schlägers.


Synthetische Saiten

Die Mehrheit der Freizeitspieler verwendet heute synthetische Saiten - Aramide, Polyester und Nylon.

Aramide haben die gegensätzlichen Eigenschaften von Darm. Hoch belastbar - das Material wird in kugelsicheren Westen verwendet -diese Saiten halten sehr lange doch diese fühlen sich wie Tennis mit einem Stück Sperrholz an.

Wenn euch synthetisches Darmgarn angeboten wird, handelt es sich um Nylon. Eine Nylonsaite kommt dem Gefühl von natürlichen Darmgarn am nächsten, da sie sehr flexibel und ziemlich widerstandsfähig ist.

Polyestersaiten ähneln Aramiden in Bezug auf Haltbarkeit, sind jedoch etwas nachgiebiger, wenn es um das Gefühl geht. Es gibt auch Multifilament-Optionen, die eine synthetische Darmgarnsaite mit mehreren Kernen sind, aber weicher hergestellt sind, um natürlichen Darmgarn zu ähneln. Diese brechen schnell, sind aber bei weitem nicht so teuer wie natürliches Darmgarn.


Saiten am Leben erhalten

Saiten sind sterblich, aber es können Maßnahmen ergriffen werden, um ihre Lebensdauer zu verlängern. "String Savers" sind kleine Kunststoffscheiben, die zwischen den Schnittpunkten zwischen Längs- und Quersaiten gleiten. Die Idee ist, dass sie verhindern, dass Kerben tiefer werden und reißen, und angeblich die Lebensdauer einer Besaitung verdoppeln können. Um die Haltbarkeit eurer Saiten zu erhöhen, solltet ihr euren Schläger nicht extremen Hitze-, Kälte- oder Feuchtigkeitsbedingungen aussetzen. Versucht, ihn in eurer Tasche in eurem Haus aufzubewahren, wenn ihr nicht spielt. Lasse euren Schläger nicht im Auto, da dies eure Saiten extremen Temperaturen aussetzt. Klebeband entlang der Oberseite des Schlägers kann auch helfen - es verhindert, dass die Saiten brechen, wenn der Rahmen gegen den Boden geschleift wird.


Besaitungsmuster

Ein offenes Besaitungsmuster (14 oder 16 Längs- oder vertikale Saiten) hilft euch, mehr Spin und Power auf den Ball zu legen, während ein dichteres Muster (18 Längssaiten oder mehr) euch mehr Kontrolle über den Balls gibt.


Spannung und Stärke

Nahezu jeder Schläger hat einen auf dem Rahmen gedruckten empfohlenen Spannungsbereich (typischerweise etwa 50-65 Pfund). Die Stärke einer Saite bezieht sich auf ihren Durchmesser, und je höher die Zahl, desto dicker die Saite. Typischerweise sind Saiten in fünf verschiedenen Stärken erhältlich: 15, 15L, 16, 16L und 17. Als Faustregel gilt, dass mit zunehmendem Durchmesser einer Saite die Haltbarkeit zunimmt, jedoch auf Kosten des Gefühls.


Saitenfakten und Statistiken, die ihr (wahrscheinlich) nicht kanntet...

  • Rafael Nadal betritt den Platz mit sechs frisch besaiteten Schlägern und lässt während eines Spiels oft noch ein paar weitere besaiten.

  • Während der Australian Open 2019 wurden auf über 3.400 Schlägern etwa 40 km Saiten verwendet.

  • Bjorn Borgs Schläger sollen auf Tour höher besaitet gewesen sein als die von jedem anderen - bei etwa 80 Pfund. Sie waren so straff, dass sie nachts zu brechen pflegten.

  • Es dauert etwa drei Kühe, um einen Satz Tennissaiten herzustellen. Früher dauerte es etwa sechs Schafe.

  • Ein Mangel an Schafsdarm nach dem Zweiten Weltkrieg zwang die Hersteller, nach anderen natürlichen Darmalternativen zu suchen.

  • Die ersten Schläger in den späten 1800ern waren mit der dehnbaren äußeren Haut des Schafdarms, bekannt als Serosa, besaitet.

  • Zwischen 11 und 12,2 Metern Saiten sind erforderlich, um einen Tennisschläger zu besaiten.

  • Ein häufiger Irrtum ist, dass 'Darm'-Saiten aus Katzen gemacht sind - das ist nicht der Fall.


Ich hoffe, ihr findet das interessant.

Jetzt geht raus und spielt einige Bälle!

Euer Tenniscoach Alexander Brüggenwerth

34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Tennis Taktiken

Comments


  • Facebook
  • Instagram
bottom of page